1. Projekttreffen des Zukunftszentrums MV 17.08.2020 in Duckwitz nach dem ersten Corona-Lockdown

Am 17.08.2020 hieß es endlich wieder: Willkommen zum großen Projekttreffen „Das Zukunftszentrum kommt (analog) zusammen“ im Schloss Duckwitz. Nach monatelangen digitalen Meetings stand am Montag das erste face-to-face-Wiedersehen (seit März) im ESF und BMAS geförderten Projekt „Regionales Zukunftszentrum MV“ seit Corona an – selbstverständlich unter Einhaltung der aktuellen Abstandsregelungen.

Gemeinsam mit den Forschungspartnern der Universität Greifswald (Lehrstuhl für Gesundheit und Prävention) und unseren Rostocker Kollegen des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik wurden im Rahmen der AG Forschung bereits am Vormittag Forschungsfragen intensiv beleuchtet und eingehend diskutiert. Abseits der Forschungsthemen wurde das Treffen immer wieder für zahlreiche analoge Gespräche zu zweit oder in größeren Gruppen genutzt.

Mittags stießen die sechs Teilprojektpartner zur Forschungsrunde dazu und komplettierten das Projektteam. Hierzu begrüßten wir das Bildungswerk der Wirtschaft gGmbH, den Unternehmerverband Rostock-Mittleres Mecklenburg e.V., den Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V., den Allgemeinen Unternehmensverband Neubrandenburg e.V. sowie Gleis 7 e.V.. Mithilfe von Spaziergängen konnte dann in Kleingruppen intensiv über das Leitbild und die für uns relevanten Wertevorstellungen gesprochen werden. Anschließend stand noch einmal das nähere Kennenlernen ohne PC-Bildschirm auf dem Tagesplan. Während eines kurzen Speed-Meetings konnten sich die Projektpartner zu bildungsbiographischen Fragen, aktuellen Projektaufgaben und den eigenen Weiterbildungsbedarfen jeweils drei Minuten pro Runde austauschen. Abschließend wurden alle wichtigen Erkenntnisse noch einmal resümiert und festgehalten.

Am Ende war es für alle Beteiligten ein gelungener Tag und es hat jede Menge Spaß gemacht. So hat sich mal wieder gezeigt, dass gerade in der Anfangsphase eines neuen Projektes analoge Treffen eine wichtige Basis für das gegenseitige Vertrauen und eine gute inhaltliche Zusammenarbeit darstellen. Wir sind schon gespannt auf die nächsten (analogen) Projekttreffen.